Liebesschaukel Vergleich 


Hier findet Ihr unabhängige Infos zu Liebesschaukeln

Liebesschaukeln erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und bereichern das Liebesleben von Millionen von Menschen. Sie sind Bestandteil verschiedener sexueller Spielarten.

Auf dieser Seite findet Ihr Infos zu Liebesschaukeln: Wir zeigen Euch, welche verschiedenen Modelle es gibt und worauf Ihr beim Kauf, Anbringen und bei der Verwendung achten müsst. Das Ziel ist, dass Ihr die richtige Liebesschaukel findet und sie sicher und mit Spaß anwenden könnt.

Joydivison Multi Vario


81,99 €

  • Bequeme Polsterung
  • Stabile sichere Konstruktion
  • Hohe Belastbarkeit
  • Umfangreiches Zubehör erhältlich
  • Sehr gute Amazon Bewertungen 

Hot Dreams Sexschaukel


29,95 €

  • Günstiger Preis
  • Saubere Verarbeitung
  • Starke Belastung
Liebesschaukel Test

Eine Liebesschaukel ist eine Vorrichtung, die beim Sex als eine Art erhöhte Liege für den passiven Partner verwendet wird. Sie ist in der Regel an Haken z.B. an der Decke befestigt und hängt an Ketten oder Seilen herab.
Dadurch kann sie frei schwingen. Die Liebesschaukel selber ist in der Regel aus Kunststoff oder Leder gefertigt.

Durch die Schwingbarkeit kann bei der Penetration der in der Liebesschaukel sitzende Partner leicht hin und her bewegt werden.

Welche Vorteile haben Liebesschaukeln?

Liebesschaukeln bringen Aufregung in Euer Liebesleben und machen es leichter. Im einzelnen haben Liebesschaukeln folgende Vorteile:


Wie ist eine Liebesschaukel gebaut?


Es gibt grundsätzlich zwei verschiedene Bauweisen von Liebesschaukeln:

  • Einige Liebesschaukeln bestehen aus zwei großen Schlaufen, wovon sich bei der Nutzung eine dieser Schlaufen im Bereich des Beckens befindet und eine im oberen Bereich des Rumpfes den Körper stabilisiert (je nach Stellung können die Schlaufen auch woanders liegen).
  • Andere Sexschaukeln bestehen aus einer durchgehenden, meist formflexiblen Liege.

Bei so gut wie allen Liebesschaukeln gibt es zwei weitere separate Schlaufen, die für die Abstützung der Beine des passiven Partners gedacht sind. Dadurch ist der ganze Körper in der Liebesschaukel stabilisiert und man kann sich dem gemeinsamen Erlebnis hingeben.

Es gibt grundsätzlich auch noch andere Varianten von Liebesschaukeln, zum Beispiel solche mit Fesseln und Fixierungen aus dem BDSM-Bereich.

Wissenswertes zu den Schlaufen

Die beiden großen Schlaufen sind häufig gepolstert (mal besser, mal schlechter). Eine gute Polsterung ist für die Bequemlichkeit der Schaukel wichtig. Genauso wichtig ist es, dass die Schlaufen nicht zu schmal sind.

Die Gurte der Schlaufen sind meist in der Länge verstellbar. Das ermöglicht es dem in der Schaukel befindlichen Partner, verschiedene Positionen einzunehmen. So wird bestimmt, ob sich
der Partner in der Schaukel eher in einer liegenden oder in einer stehenden Position befindet. Außerdem kann natürlich auch beeinflusst werden, wie sehr die Beine nach oben gerichtet sind.

Material

Liebesschaukeln sind in der Regel aus Kunststoff, manchmal auch aus Leder. Schaukeln aus Kunststoff sind leicht zu reinigen und sind pflegeleicht, bei Leser ist der optische und der haptische Eindruck besser. Die teurere Variante ist, wie man sich denken kann, in aller Regel die aus Leder.

Allgemein raten wir eher zu einer Liebesschaukel aus Kunststoff, da es unkomplizierter und günstiger ist. Insgesamt ist es aber natürlich Geschmackssache!

Anbringen von Liebesschaukeln

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Liebesschaukeln anzubringen. Die häufigste ist die Anbringung an der Decke, außerdem gibt es noch die Befestigung im Türrahmen oder die an einem eigenen Gestell.

In diesem Artikel geht es darum, was Ihr alles beim Anbringen der Schaukel beachten müsst.



Checkliste für den Kauf einer Liebesschaukel


Worauf solltet Ihr beim Kauf der Liebesschaukel achten? Hier eine Checkliste für den Kauf:

  • Art der Liebesschaukel: Wollt ihr eine Schaukel mit separaten Schlaufen oder mit durchgehender Liegefläche? Der Vorteil der durchgehenden Liegefläche: Im Zweifel noch stabiler und komfortabler. Der Vorteil separater Schlaufen: Mehr Flexibilität! Außerdem sind sie besser verstaubar.
  • Polsterung und Komfort: Nichts ist ärgerlicher, als wenn die Liebesschaukel unbequem ist. Achtet auf genug Polsterung und ausreichend breite Gurte (auch die Länge des Sitzbereiches sollte ausreichend sein.
  • Material: Aus welchem Material ist die Liebesschaukel? Lässt es sich gut reinigen? Ist es frei von Allergenen?
  • Design: Gefällt Euch das Design?
  • Belastbarkeit: Ganz wichtig für die Sicherheit – Ihr solltet darauf achten, dass die Schaukel auch genug aushält.
  • Vertrauenswürdiger Anbieter: Viele internationale Anbieter bieten Ihre Liebesschaukeln auf dem deutschen Markt an. Achtet darauf, dass der Anbieter seriös ist und Ihr seinen Angaben vertrauen könnt
  • Verstellbare Gurte: Sind die Gurte verstellbar?
  • Zubehör: Welches Zubehör ist erforderlich zum Anbringen (Feder, Haken, Schrauben etc.)? Ist es im Lieferumfang enthalten oder muss es noch dazu gekauft werden?
  • Preis: Was kostet die Liebesschaukel? Preise liegen oft um die 100 Euro, bei einfachen und günstigen Modellen teilweise auch unter 50 Euro, bei Luxusmodellen teils auch bei 250 Euro oder darüber.


Warum du dir eine Sexschaukel kaufen solltest


Auf den ersten Blick mag manch einer vielleicht denken, dass man ja viel von dem, was man mit einer Liebesschaukel machen kann, auch einfach im Bett machen kann. Doch bei genauerem Hinsehen bringt eine Liebesschaukel zwei große Vorteile mit sich: Vielseitigkeit und Dynamik!

Wenn man eine Sexschaukel nutzt, kann/muss sich nicht nur ein Partner bewegen – auch der jeweils andere (passive) Partner wird durch den aktiven Partner automatisch mitbewegt, wodurch ganz andere Reize beim Sex entstehen. So können dynamischere, wildere, heftigere und schnellere Stöße ausgeführt werden.

Abwechslung wird außerdem durch die zahllosen Hänge-, Sitz- und Liegemöglichkeiten geboten. So können Stellungen ausprobiert werden, die im Bett so bisher einfach nicht möglich waren.
Darüber hinaus haben beide Partner die Hände frei beim Liebesspiel und somit Spielraum für weitere sexuelle „Tätigkeiten.“ 

Die drei verschiedenen Varianten einer Sexschaukel

Auch wenn jede Liebesschaukel seine eigenen, spezifischen Merkmale und Besonderheiten vorweist, kann man Sexschaukeln in drei verschiedene Typen einteilen: Sitz-Sling, Sling-Matten und Sling-Bretter.


Sitz Sling

Dies ist zweifellos die bekannteste und beliebteste Form einer Sexschaukel. Sowohl Er als auch Sie haben einen hohen Zugang zu den jeweiligen erogenen Zonen des Liebespartners. Gleichzeitig bietet der Sitz Sling eine hohe Bewegungsfreiheit, was ebenfalls sehr wichtig ist. Die Gurte und Schlaufen, mit denen die Liebesschaukel ausgestattet ist, sorgen sowohl für die entsprechende Bewegungsfreiheit als auch für die notwendige Sicherheit bei der Nutzung. Sämtliche Positionen (im Sitzen und Liegen) und Höheneinstellungen können dank der Gurte und Schlaufen vorgenommen werden, so dass zahlreiche Sexstellungen möglich sind.

Slingmatten

Was den Komfort angeht, haben die Slingmatten verglichen mit den Sitz-Slings einen klaren Vorteil. Dadurch, dass sie eine größere und meist gut gepolsterte Liegefläche haben, sind sie deutlich bequemer zu benutzen. Meist bestehen die Matten entweder aus einem robusten Leder oder auch Kunststoff und besitzen an den Enden mehrere Gurte und Bänder nach oben zur Aufhängung hin.

Sling-Matten haben den Nachteil, dass sie nicht so flexibel wie Sitz Slings sind. Dementsprechend können nicht so viele Sexpositionen eingenommen werden. Wichtig vor dem Kauf der Liebesschaukel ist die Größe der Liegefläche. Diese sollte vorrangig passend für die Frau sein, die in der Regel auf der Slingmatte Platz nimmt.

Slingbretter

Slingbretter stellen die dritte Variante von Liebesschaukeln dar und besitzen eine hohe Ähnlichkeit mit den Slingmatten. Wie man sich denken kann, ist das Brett in punkto Beweglichkeit nicht so flexibel wie eine Matte, weshalb hier fast ausschließlich eine liegende Position in Frage kommt. Grundsätzlich lässt sich hier auch sagen, dass ein Slingbrett eher für Menschen geeignet sind, die körperlich nicht so beweglich bzw. generell eingeschränkt sind.
Materialtechnisch bestehen Sling-Bretter meist aus Leder oder Kunstleder. Für zusätzlichen Komfort sorgt außerdem die eingesetzte Polsterung.

Wo sollte man eine Liebesschaukel kaufen?

Liebesschaukeln sind entweder im Einzelhandel (v.a. in Sexshops) oder in diversen Online-Shops erhältlich. Der Kauf über das Internet hat mehrere Vorteile:

  1. Es ist bequem – Ihr könnt einfach von zu Hause bestellen.
  2. Es ist diskret – die Liebesschaukel wird in einem neutralen Paket versendet.
  3. Umtausch ohne Probleme – wenn Euch die Liebesschaukel (aus welchem Grund auch immer) doch nicht gefällt, könnt ihr Sie innerhalb von 14 Tagen zurückschicken.

Wir empfehlen den Kauf bei Amazon. Hier gibt es sogar in der Regel eine Rückgabefrist von 30 Tagen. Außerdem ist die Auswahl sehr groß, der Kundenservice gut und der Versand ab 29 Euro kostenlos!


Sicherheits-Tipps

Folgende Sicherheits-Tipps solltet ihr beim Umgang mit Liebesschaukeln beachten:

  • Verwendet eine geeignete, sichere Befestigungsmöglichkeit und Aufhängung, achtet strikt auf zulässige Maximalbelastungen
  • Vermeidet Positionen, bei denen eine Würgegefahr durch die Riemen und Schlaufen besteht
  • Verwendet die Liebesschaukel wenn möglich mindestens zu zweit, sodass ihr Euch gegenseitig beim Ein- und Ausstieg helfen könnt (oder aus einer Notlage)
  • Achtet darauf, dass Kinder nicht mit der Liebesschaukel spielen
Liebesschaukel Stellungen